Achim Matzka feiert in diesem Jahr mit seinem Unternehmen 25 Jahre Veranstaltungstechnik.„Wir lieben Events“ – der Slogan der heutigen Matzka Veranstaltungsservice GmbH könnte kaum besser gewählt sein.

Denn nicht nur Gründer Achim Matzka, alle insgesamt zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des vor 25 Jahren gegründeten Unternehmens zeigen große Leidenschaft für das, was sie tun: Sie sorgen bei Veranstaltungen völlig verschiedener Größenordnungen für herausragenden Ton, perfektes Licht und die große Bühne, auch wenn letztere dann durchaus einmal klein sein darf. „Manchmal sind es gerade auch die kleinen Bühnen, die richtig viel Spaß machen. Es muss nicht immer die große Bühne sein“, betont Achim Matzka, der trotz seines Berufes eigentlich lieber die leisen Töne anschlägt.

Begonnen hatte alles am 15. Januar 1991. Achim Matzka und Eric Folts, Sänger der Gruppe Next, gründeten am Standort Braamer Straße die „Illegal Licht- und Ton-Verleih GbR“. Eine musikalische Laufbahn sie ihm selbst zwar nicht vergönnt gewesen, beschreibt der gelernte Industriemechaniker, doch der Musik habe er sich immer verbunden gefühlt. So entdeckte er das Mischpult für sich: „Das hat Spaß gemacht. Ich bin ja schon musikalisch veranlagt“, lacht der heute 53-Jährige. Zunächst lag der Schwerpunkt der Firma bei Licht und Ton. „Wir hatten ja noch unseren Job als Industriemechaniker, wir haben das beide nebenher gemacht.“ Was viele heutige Wegbegleiter von Achim Matzka gar nicht wissen: Noch bis 1998 war der Hammer am Bergwerk Ost tätig. „Ich habe noch Kohle am Stück gesehen.“ Seither allerdings ist er komplett selbstständig. Denn 1998 folgte der Wechsel der Gesellschaftsform zur GmbH und die Umfirmierung in Matzka Veranstaltungsservice GmbH, deren alleiniger Gesellschafter Achim Matzka seither ist. Einige Jahre später zog das Unternehmen dann zum heutigen Standort an der Schieferstraße im gleichnamigen Gewerbegebiet im Hammer Westen um.

Mit der steigenden Professionalität veränderten sich schlagartig die Aufträge, die das Hammer Unternehmen an Land zog. Zu den frühen Highlights zählten etwa ein Engagement bei der BILD in Hamburg bei der Vorstellung der „Telefonieren Sie mit der Bild“-Werbung oder Musicaleröffnung von „Joseph“ in Essen. Aber Matzka stellte auch Bühnen bei großen Landesparteitagen oder einer Demonstration mit 35.000 Teilnehmern.

Selbst in größten Hallen fühlt sich das Unternehmen zuhause, wie etwa beim Handball in der Westfalenhalle, wo das Unternehmen für den heimischen Handball-Bundesligisten ASV Hamm-Westfalen oder auch VfL Gummbersbach tätig war. Zu den heimischen Großereignissen zählt sicher auch die Hammer Sportgala, zu der Matzka die ehemalige Industriehalle Alfred-Fischer-Halle in den größten Festsaal weit und breit verwandelt. Bei nationalen Volksfesten oder Kirchentagen stellen die Hammer gleich mehrere Bühnen samt Technik problemlos über mehrere Tage zur selben Zeit. Auch international war Matzka im Einsatz, wie etwa bei der KWS-Saat-Hausmesse im italienischen Forly.

Die große Leidenschaft ist und bleibt selbstverständlich die Musik, Stars & Sternchen standen schon oft auf Bühnen der Firma Matzka: Nena, Gentleman, Juli, Revolverheld, Christina Stürmer, Hansi Hinterseer, Brings oder Aldi Meola, um nur einige zu nennen.Aber nicht nur an die verschiedenen Aufträge erinnert sich Achim Matzka gerne. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Laufe der Jahre für ihn tätig waren, sind ihm ebenso noch gut im Gedächtnis. „Dirk Neuhaus und Volker Helm waren im Sommer 1998 die ersten Auszubildenden der Firma“, erinnert er sich. Neuhaus war der erste Azubi in der Stadt Hamm als Fachkraft für Veranstaltungstechnik. Mittlerweile sind es 25 Auszubildende innerhalb von 18 Jahren, die bei der Matzka GmbH ihr Handwerk als Veranstaltungstechniker gelernt haben.

Suche

Wir sind ein Echter Hammer